RLVStudio Quick Start Guide

1. Installation d. RLVStudios

Derzeit ist das RLVStudio mit allen benötigten Ordnern downloadbar. D.h. nach dem Download muss das RLVStudio lediglich in ein gewünschtes Verzeichnis entpackt werden. Alle notwendigen Ordner sind bereits an der richtigen Stelle enthalten:

Folder.png

2. Starten d. RLVStudios

Das RLVStudio wird über das File RLVStudio.exe gestartet, welches sich im Ordner RLVStudio->bin befindet.

3. Auswahl eines GPS Files

Zur Ablage der GPS Files existiert bereits ein Verzeichnis RLVStudio->gps data->gpx bzw. RLVStudio->gps data->tcx. Abhängig vom GPS Filetyp können die GPS Daten hier vorweg im entsprechenden Ordner abgelegt werden. Natürlich ist es auch möglich, die GPS Daten von einem anderen Verzeichnis zu laden.

Durch Drücken des Knopfes Open GPS Data kann ein GPS File im GPX od. auch TCX Format geladen werden:

OpenGPSData.png

Zu Testzwecken befindet sich im GPX- als auch im TCX Ordner bereits ein File.

4. Berechnen v. relevanten Daten zur RLV u. PGMF Erstellung

Nach dem Laden werden sofort alle, zur Erzeugung RLV u. PGMF Erstellung benötigten Daten berechnet, und in der Tabelle auf der linken Seite dargestellt:

GridTable.gif

Um ein funktionstüchtiges RLV File erstellen zu können, sollte eine Mindestgeschwindigkeit bei der Aufnahme des benötigten Videos eingehalten werden. Da diese Voraussetzung im Straßenverkehr durch diverse Hindernisse natürlich nicht immer eingehalten werden kann :-), verfügt das RLVStudio über eine Mindestgeschwindigkeitserkennung. Standardmäßig sind dafür 5km/h eingestellt. Dieser Wert kann natürlich verändert werden. Alle Teilabschnitte mit einer geringeren Geschwindigkeit, müssen später vom Video rausgeschnitten werden. Dazu wird bei der Erzeugung d. RLV Files eine eigene Schnittliste vom RLVStudio erstellt  (siehe Punkt 11). Alle zu schneidenden Punkte werden in der 1. u. 2.  Spalte der Tabelle rot gekennzeichnet.

DisableColumn.png

5. Manuelles Ändern der zu entfernenden GPS Punkte

Die vom RLVStudio automatisch ermittelten “zu unterdrückenden” Punkte, können natürlich auch manuell geändert werden. Dazu muss nur die Checkbox in der jeweiligen Zeile gesetzt, oder nicht gesetzt werden. Damit diese Änderungen auch wirklich aktiv werden, muss nun der Refreshknopf gedrückt werden:

RefreshButton.png

Anmerkung: Werden einzelne Zeilen aktiviert bzw. deaktiviert, so verfärbt sich der Schriftzug am Refreshknopf in Rot, um den Benutzer mitzuteilen, dass ein Refresh notwendig ist, damit die Veränderungen aktiv werden.

6.Startframe editieren

Damit das RLVStudio eine tatsächlich Zuordnung der aufgenommenen GPS Punkte mit den Videoframes errechnen kann, muss man dem RLVStudio mitteilen, mit welchem Frame die Streckenaufnahme nun wirklich beginnt. Diese Information ist nur deshalb notwendig, damit später bei der RLV Erzeugung, automatisch eine Schnittliste erzeugt werden kann.

StartFrame.png

7. Darstellbare Grafiken

Um einen grafischen Überblick über relevante Daten zu bekommen, gibt es eine eingebaute Grafik im RLVStudio. Folgende Daten können damit dargestellt werden:

  • Höhenprofil
  • Steigung
  • Geschwindigkeit, mit der das Video aufgenommen wurde
  • vom RLVStudio errechnete Distance per Frame Werte

Dazu muss man im Reiter Graphic die gewünschte Anzeige auswählen:

GraphicSwitch.png

8. Zoomen bzw. verschieben der Grafikdarstellung

Um verschiedene Details besser betrachten zu können, gibt es die Möglichkeit die Grafiken zu vergrößern/verkleinern bzw. zu verschieben. Gezoomt wird einfach mit dem Mausscrollrad, und zum Verschieben wird einfach die linke Maustaste gedrückt, und gleichzeitig die Maus in die gewünschte Richtung verschoben.

9. Finden von Tabellenzeilen in der Grafik bzw. von Grafikpunkten in der Tabelle

Folgende Vorgehensweise ist auf alle Grafiktypen anwendbar:

  • Tabellenpunkte in der Grafik finden

Durch einen Doppelklick auf den in im Bild rot umrahmten Bereich, wird dieser GPS Punkt in der Grafik durch einen senkrechten Cursor markiert:

TableRowSelcect.png TableRowSelcect2.png
  • Grafikpunkte in der Tabelle finden

Ein Doppelklick auf den gewünschten Wert in der Grafik genügt, um den entsprechenden Wert in der Tabelle zu markieren

10. Erstellen eines PGMF Files

Im Reiter Create Files muss zuerst das Feld FILE NAME befüllt werden. Anschließend einfach den Knopf Create PGMF drücken, und schon wird das PGMF File erstellt. Das erzeugte PGMF File wird mit dem Namen aus dem Feld FILE NAME und der Erweiterung pgmf erzeugt, und im Ordner RLVStudio->created files->pgmf abgelegt.

createpgmf.png

11. Erstellen eines RLV Files und der Schnittliste

Beide Files, sowohl das RLV File als auch die Schnittliste werden über den Knopf Create RLV erzeugt. Als Basis für die erzeugten Filenamen wird auch hier, wie bei der Erstellung des PGMF’s, der Namen aus dem Feld FILE NAME verwendet. Das RLV File wird im Ordner RLVStudio->created files->rlv abgelegt, und die beiden erzeugten Schnittlisten werden im Ordner RLVStudio->created files->cut abgelegt. Die Schnittliste wird in 2 verschiedenen Formaten abgespeichert. Das eine Format ist ein gewöhnliches Textfile (Erweiterung .txt), aus dem die Schnittbereiche schön ersichtlich sind, und das 2. File ist als XML File abgelegt, um eine ev. spätere automatische Schnittvorgänge besser unterstützen zu können.

createrlv.png

12. Mehrere Teilstücke in das RLV File einbringen

Das RLVStudio stellt auch die Möglichkeit zur Verfügung, mehrere Teilstrecken im RLV mit abzuspeichern. Dazu muss vor dem Erstellen des RLV’s folgender Bereich editiert werden:

CourseParts.png

Mit folgendem Dialog können Teidistanzen dazugefügt, gelöscht oder auch geändert werden. Das modifizieren der Gesamtdistanz ist nicht möglich.

EditCourseSegment.png

…Beschreibung der einzelnen Faktoren Grid Modifiers folgt in den nächsten Tagen